fbpx
Search
Generic filters
Exact matches only
Filter by Custom Post Type
test

Kredit für Senioren

Senior steht in der Küsche und prüft Keditunterlagen

Auch im Rentenalter ist es grundsätzlich möglich, einen Kredit aufzunehmen. Immobilieneigentümer können dabei ihre Immobilie als Sicherheit verwenden. Doch die Konditionen sind für Senioren oft schwieriger als für jüngere Menschen.

Fordern Sie ganz unkompliziert und unverbindlich Ihr persönliches Teilverkaufs-Angebot an. Wir beraten und führen Sie gerne durch den ganzen Teilverkaufs-Prozess.

Lisa von der Deutschen Teilkauf nimmt Informationen für den Immobilien-Teilverkauf mit Nießbrauchrecht auf.

So funktioniert der Kredit für Senioren

Ein Kredit im Seniorenalter unterscheidet sich grundsätzlich nicht von einem Kredit, den man im jüngeren Alter aufnimmt. Immobilieneigentümer können einen Immobilienkredit aufnehmen, das heißt, sie nehmen ein Darlehen auf und im Gegenzug wird für den Darlehensgeber eine Grundschuld im Grundbuch der Immobilie eingetragen.

Falls der Kreditnehmer das Darlehen nicht zurückzahlen kann, kann sich der Kreditgeber das verliehene Geld durch eine Zwangsversteigerung zurückholen. Ein Immobilienkredit eignet sich zum Beispiel für größere Umbaumaßnahmen an der Immobilie, also wenn die Immobilie barrierefrei gestaltet oder energieeffizient modernisiert werden soll.

Die Wohnimmobilienkreditrichtlinie hat für Unsicherheit gesorgt

2016 wurde die sogenannte Wohnimmobilienkreditrichtlinie eingeführt. Sie besagte, dass der Kreditnehmer das Darlehen mit hoher Sicherheit zu Lebzeiten zurückzahlen können muss, damit der Immobilienkredit gewährt werden darf. Selbst wenn das Darlehen mit einer Grundschuld abgesichert wurde, wurde dies nicht erleichternd berücksichtigt. Die Folge davon war, dass Senioren praktisch kaum noch Immobiliendarlehen aufnehmen konnten.

Weil auch der Gesetzgeber dies als Problem erkannte, hat er bereits 2017 erste Erleichterungen und 2018 die sogenannte Immobiliar-Kreditwürdigkeitsprüfungsleitlinien-Verordnung auf den Weg gebracht. Seither können es Banken bei der Vergabe eines Immobilienkredits wieder positiv berücksichtigen, wenn der Wert der Immobilie den Kreditbetrag übersteigt. Dient der Kredit einer Modernisierung, kann die Bank zusätzlich berücksichtigen, dass durch die Modernisierung der Immobilienwert steigt und sich die Absicherung des Kredits dadurch noch einmal erhöht. Für Senioren ist es deshalb grundsätzlich wieder möglich, einen Immobilienkredit aufzunehmen.

Es gibt keine starre Altersgrenze

Eine gesetzliche Altersgrenze für einen Immobilienkredit gibt es nicht. Auch bei einem Alter von über 70 Jahren sind Immobilienfinanzierungen bei den meisten Banken grundsätzlich noch möglich. Wichtig ist in solchen Fällen jedoch, dass die Bonität stimmt. Die Immobiliar-Kreditwürdigkeitsprüfungsleitlinien-Verordnung besagt, dass Banken darauf achten müssen, dass der Kreditnehmer in der Lage sein soll, die Kreditraten zu Lebzeiten regelmäßig zu bezahlen.

Wer über ein sehr kleines Einkommen verfügt, vielleicht sogar nur Grundsicherung bezieht, hat daher grundsätzlich schlechtere Chancen. Weil Rentner meist über ein geringeres Einkommen verfügen als Erwerbstätige, können auch bei einem erfolgreichen Kreditantrag die Kreditkonditionen schlechter sein als bei jüngeren Kreditnehmern.

Finanzierung eines Hauskaufs

Grundsätzlich ist es sogar möglich, im Rentenalter eine Immobilienfinanzierung für den Kauf eines Eigenheims aufzunehmen. Dafür verlangen Banken aber einen deutlich größeren Eigenanteil an der Kaufsumme als bei jüngeren Hauskäufern. Helfen kann es, wenn ein Erbe als Bürge auftritt und den Kreditvertrag nach dem Tod des Hauskäufers übernimmt.

Verbraucherkredit ohne Grundschuld

Verbraucherkredite ohne die Eintragung einer Grundschuld sind für Immobilieneigentümer im Rentenalter ebenfalls möglich. Dies kommt etwa infrage, wenn die geplanten Umbau- oder Modernisierungsmaßnahmen nicht so hohe Kosten verursachen. Jedoch sind die zu zahlenden Zinsen in diesem Fall teurer als bei einer Immobilienfinanzierung, bei der das Darlehen mit einer Grundschuld abgesichert wird.

Das sind die Vorteile des Kredits für Senioren

  • Liquidität: Mit einem Kredit erhalten Immobilieneigentümer sofort Kapital ausgezahlt, mit dem sie zum Beispiel ihre Immobilie sanieren, modernisieren oder barrierefrei gestalten können.
  • Eigentümer bleiben: Im Gegensatz zu einem klassischen Verkauf oder der Immobilienleibrente bleibt man mit einem Kredit Eigentümer der Immobilie. Die Immobilie kann später vererbt werden, und auch von künftigen Wertsteigerungen der Immobilie kann man profitieren.

Das sind die Nachteile des Kredits für Senioren

  • Verschuldung: Ein Kredit bedeutet die Aufnahme von Schulden. Dies kann im fortgeschrittenen Alter nicht nur eine mentale Belastung darstellen, sondern geht auch mit monatlichen Zins- und Tilgungszahlungen einher.
  • Konditionen: Ältere Immobilieneigentümer haben es oft schwieriger als jüngere Eigentümer, eine Immobilienfinanzierung zu erhalten. Auch die Konditionen des Kredits können bei Rentnern schlechter sein als bei Erwerbstätigen.
  • Risiko für die Erben: Wer seine Immobilie vererben möchte, muss sich überlegen, ob er wirklich eine belastete Immobilie an seine Nachkommen übergeben will. Schließlich ist es, je älter man ist, umso wahrscheinlicher, das Darlehen zu Lebzeiten nicht vollständig tilgen zu können.

In drei einfachen Schritten zum Teilverkauf Wie funktioniert’s?

Deutsche Teilkauf
Deutsche Teilkauf
Dec. 2020